Steuerfachangestellte/r: Berufsschule

 

Berufsschulpflichtig sind gemäß §§ 77 und 78 Schulgesetz alle Schulabgänger einer auf der Grundschule aufbauenden Schule, die zu dem Zeitpunkt des Beginns der Berufsausbildung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Wird vor Vollendung des 18. Lebensjahres ein Berufsausbildungsverhältnis begonnen, ist der Auszubildende bis zum Abschluss der Berufsausbildung berufsschulpflichtig. Wer ein Berufsausbildungs- oder Umschulungsverhältnis beginnt, ohne berufsschulpflichtig zu sein, kann die Berufsschule bis zum Abschluss mit den Rechten und Pflichten eines Berufsschulpflichtigen besuchen. Die Kammer empfiehlt allen nicht mehr Berufsschulpflichtigen den Besuch der Steuerfachklassen.

Der Unterricht umfasst:





im 1. Berufsschuljahr die Grundstufe (mit Steuerfachunterricht)                                                                         





im 2. Berufsschuljahr die Steuerfachklasse I





im 3. Berufsschuljahr die Steuerfachklasse II

Auszubildende, die in besonders gelagerten Ausnahmefällen eine verkürzte Ausbildungsdauer absolvieren, werden in der Berufsschule sofort in die zweite Klasse aufgenommen, d.h. ihnen wird insbesondere der steuerrechtliche Unterrichtsstoff des ersten Schuljahres durch die Schule nicht vermittelt.

Dies bedeutet, dass Auszubildende, die an einer verkürzten Ausbildungsdauer interessiert sind, sowie Ausbildende bzw. Ausbilder, die bereit sind, einen Ausbildungsvertrag mit verkürzter Dauer einzugehen, selbst dafür verantwortlich sind, in welcher Form der fehlende steuerrechtliche Stoff des ersten Schuljahres vermittelt wird.

In diesen Fällen sind entweder die Auszubildenden gehalten, sich den versäumten Unterrichtsstoff selbst zu erarbeiten, oder die Ausbildenden/Ausbilder bzw. deren Mitarbeiter müssen entsprechende Unterweisungen vornehmen.

 

Zuständigkeitsbereiche und Anschriften der Kaufmännischen Berufsschulen:

Zuständigkeitsbereiche der kfm. Berufschulen


In begründeten Fällen besteht die Möglichkeit, den Besuch an einer anderen als der örtlich zuständigen Schule zu beantragen.

Dieser Antrag ist an die örtlich zuständige Schule unter Angabe der persönlichen Daten des Auszubildenden sowie der Pendelzeiten zwischen Wohnung bzw. Ausbildungsstätte des Auszubildenden sowohl zur zuständigen als auch zur gewünschten Schule zu stellen.

Ohne Zustimmung der örtlich zuständigen Schule darf eine andere Schule den Auszubildenden nicht aufnehmen.







Kaufmännische Schule Aalen
Steinbeisstraße 2
73430 Aalen
Telefon (07361) 566300
Telefax (07361) 566304
info@ks-aalen.de
www.ks.aa.bw.schule.de


Kaufmännische Berufsschule Göppingen
Christian-Grüninger-Straße 12
73035 Göppingen
Telefon (07161) 613150
Telefax (07161) 613169
info@ks-goeppingen.de
www.ks-goeppingen.de

Gustav-von-Schmoller-Schule Heilbronn
Kaufmännische Berufsschule
Frankfurter Straße 63
74072 Heilbronn
Telefon (07131) 562446
Telefax (07131) 562436
sekretariat@gvss.de
www.gvss.de


Humpis-Schule Ravensburg
Kaufmännische Berufsschule
Sankt-Martinus-Straße 77
88212 Ravensburg
Telefon (0751) 368300
Telefax (0751) 368318
sekretariat@humpis.de
www.humpis-schule.de

Theodor-Heuss-Schule Reutlingen
Kaufmännische Berufsschule
Schulstraße 35
72764 Reutlingen
Telefon (07121) 485311
Telefax (07121) 485390
info@ths-reutlingen.de
www.ths.rt.schule-bw.de


Nell-Breuning-Schule Rottweil
Kaufmännische Berufsschule
Heerstraße 150
78628 Rottweil
Telefon (0741) 2708300
Telefax (0741) 2708310
poststelle@nbs-rottweil.schule.bwl.de                   
www.ks-rottweil.de

Kaufmännische Schule Stuttgart-Nord
Heilbronner Straße 155
70191 Stuttgart
Telefon (0711) 21692300
Telefax (0711) 21692359
KSN@Stuttgart.de
www.ksn-stuttgart.de



Friedrich-List-Schule Ulm
Kaufmännische Berufsschule
Kornhausplatz 7
89073 Ulm
Telefon (0731) 1613882
Telefax (0731) 1613894
kbs@fls.schule.ulm.de
www.fls-ulm.de

 

nach oben