Aktuelle Infos

 

<< Zurück

Die Steuerberaterkammer Stuttgart informiert:
Steuerfachangestellte/r - ein moderner Beruf mit Zukunft

(Pressemitteilung 11/2014 vom 10. Juli 2014)   

Die Nachfrage nach Steuerberatungsleistungen ist bei dem bekanntermaßen außerordentlich komplexen und nicht unkomplizierten deutschen Steuerrecht ungebrochen. Folglich ist der Bedarf an qualifiziertem Nachwuchs hoch. Eine aktuelle Befragung der Steuerberaterkammern hat ergeben, dass die Zahl der Auszubildenden zur/zum Steuerfachangestellten im Jahr 2013 um 2,4 % gestiegen ist. Demnach wählten bundesweit 17.876 junge Frauen und Männer den Einstieg in die Branche und rund 90 % der Auszubildenden zeigten sich mit ihrer Wahl zufrieden. Die Auszubildenden arbeiten in den mehr als 90.000 Steuerberaterkanzleien bundesweit. Dort bleiben auch rund 80 % nach Abschluss ihrer Ausbildung. Diese Ergebnisse belegen das zunehmende Interesse an diesem interessanten, abwechslungsreichen und sicheren Ausbildungsberuf.

Das Tätigkeitsspektrum: Anspruchsvoll und vielseitig

Ob Industrie, Handel, Handwerk, Freiberufler oder Privatpersonen, sie alle nehmen die Dienste von Steuerberatern in Anspruch, was letztlich die Arbeit so abwechslungsreich macht. Steuerfachangestellte unterstützen die Steuerberater bei der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung der Mandanten. Sie sind u.a. befasst mit Fragen der Lohn- und Gehaltsabrechnung, helfen bei der Finanzbuchführung und der Vorbereitung von Jahresabschlüssen für Unternehmen. Sie sind beteiligt an der Erstellung von Steuererklärungen und der Prüfung von Bescheiden des Finanzamts. Des Weiteren können grenzüberschreitende Aufgabenstellungen eine Rolle spielen, die neben fachlichen Qualifikationen auch Fremdsprachenkompetenz erfordern. Außerdem ist es in aller Regel so, dass Steuerfachangestellte auch einen weitgehenden Einblick in persönliche Belange und vertrauliche Daten der Mandanten erhalten, mit denen sie selbstverständlich verschwiegen und verantwortungsvoll umzugehen haben.

Ein guter Schulabschluss und souveräne Kommunikation sind vorteilhaft

Folglich ist die Steuerberatung nicht nur trockener Umgang mit Zahlen. Sie verlangt auch soziale Kompetenz, die sich im professionellen, freundlichen und respektvollen Umgang mit den Mandanten zeigt. Darüber hinaus ist sie äußerst facettenreich und anspruchsvoll. Wer also Menschen mag, sich gut ausdrücken kann und darüber hinaus ein Faible für Zahlen hat, der hat gute Karten. Fachliche Voraussetzung für die Ausbildung ist ein qualifizierter Schulabschluss, z.B. ein guter Realschulabschluss. Bewerber mit Abitur, Fachhochschulreife oder Absolventen eines Kaufmännischen Berufskollegs sind besonders gefragt. Angehende Steuerfachangestellte sollten ein Grundverständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge sowie Interesse an steuerlichen und rechtlichen Fragen mitbringen und keine Angst vor Gesetzes- und Fachtexten haben.

Fundierte Ausbildung begünstigt beruflichen Erfolg

Die Ausbildungsdauer beträgt grundsätzlich drei Jahre. Sie kann unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt werden. Ausbildungsort ist grundsätzlich eine Steuerberaterpraxis. Parallel dazu besuchen sie an ein bis zwei Tagen in der Woche die Berufsschule und verknüpfen so den Wissenserwerb in Theorie und Praxis. Schwerpunkte der Ausbildung sind die Fachgebiete Steuer- und Rechnungswesen, Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht. Der Umgang mit branchenspezifischer Software gehört ebenfalls zum vielseitigen Ausbildungsspektrum. Außerdem bekommen die Azubis zunächst einen grundlegenden systematischen Überblick über die Steuerarten und deren Bedeutung für die Praxis, beschäftigen sich mit Buchführungs- und Bilanzierungsvorschriften. Die Ausbildungsvergütung richtet sich u.a. nach dem Niveau der Lebenshaltungskosten und ist - wie Löhne und Gehälter auch - von Region zu Region unterschiedlich. Die monatlichen Vergütungssätze, die die Steuerberaterkammer Stuttgart als angemessen bezeichnet, betragen derzeit im ersten Ausbildungsjahr brutto 740 Euro, im zweiten Ausbildungsjahr brutto 820 Euro und im dritten Ausbildungsjahr brutto 920 Euro. Eine Unterschreitung der genannten Vergütungssätze um bis zu 20 % wird von der Steuerberaterkammer Stuttgart nicht beanstandet.

Ausgezeichnete Karrierechancen

Nach der Ausbildung, der bestandenen Prüfung und einer einjährigen Berufstätigkeit kann die Fortbildungsprüfung zum Fachassistenten/zur Fachassistentin Lohn und Gehalt abgelegt werden. Nach einer dreijährigen Berufstätigkeit (nach der Ausbildung) kann die Fortbildungsprüfung zum Steuerfachwirt/zur Steuerfachwirtin in Angriff genommen werden. Damit wäre zugleich der erste Schritt in Richtung Steuerberater oder Steuerberaterin getan. Denn als Steuerfachwirt/in mit insgesamt siebenjähriger Berufstätigkeit (nach der Ausbildung als Steuerfachangestellte/r auf dem Gebiet des Steuerwesens kann man zu der sehr anspruchsvollen Steuerberaterprüfung zugelassen werden. Wird diese bestanden, steht der beruflichen Selbstständigkeit als Steuerberater/in nichts mehr im Wege. Somit ist der Beruf des Steuerberaters einer der wenigen, der auf diesem hohen Niveau ohne Studium erlangt bzw. ausgeübt werden kann. Aber der Weg dorthin, das sollte nicht verschwiegen werden, erfordert neben Ehrgeiz und Fleiß auch Disziplin und hohe Lern- und Leistungsbereitschaft.

Internet und Steuerberaterkammern helfen bei der Orientierung

Interessierte Jugendliche finden auf der Website der Steuerberaterkammer Stuttgart unter www.stbk-stuttgart.de ein umfangreiches Informationsangebot. Außerdem gibt es auf der neu konzipierten Website www.mehr-als-du-denkst.de zahlreiche Möglichkeiten, sich umfassend über den Ausbildungsberuf zu informieren. Neben Bewerbungstipps, einem Veranstaltungskalender und Antworten auf häufig gestellte Fragen bieten Erfahrungsberichte Einblick in den Berufsalltag. Darüber hinaus ermöglicht die Azubi-Börse im Internet mit aktuellen Ausbildungsplatz- und Praktikumsangeboten die gezielte Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz. Zusätzlich besteht für Bewerber die Möglichkeit, online ein Ausbildungsplatzgesuch zu veröffentlichen.

Steuer Deine Zukunft!

Die Steuerberaterkammer Stuttgart ist in dem sozialen Internet-Netzwerk Facebook mit einem eigenen Profil vertreten. Unsere Fanpage "SteuerDeineZukunft" bietet neben interessanten Facetten und Hintergründen des Ausbildungsberufes "Steuerfachangestellte/r" auch Daten und Fakten zur Ausbildung, zu Karrieremöglichkeiten sowie zu berufsspezifischen Anforderungen. Bewerbungstipps runden die Informationen ab (www.facebook.com/SteuerDeineZukunft).

Der bundesweite Steuerberater-Suchdienst bietet die Möglichkeit, einen oder mehrere seinen Anforderungen entsprechende Steuerberater nach den Kriterien Ort (bzw. Postleitzahl), Arbeitsgebiete (z.B. Existenzgründung), Branchenkenntnisse und/oder Fremdsprachenkenntnisse in ganz Deutschland zu suchen.

<< Zurück